Sanierung von Hausschwamm geschädigten Bauwerken

Der echte Hausschwamm ist der gefährlichste und der am schwierigsten zu bekämpfende Gebäudepilz. Die große Gefährlichkeit des Hausschwammes resultiert insbesondere aus folgenden Eigenschaften:

  • Der Hausschwamm benötigt zu seiner Entstehung und Ausbreitung eine niedrigere Holzfeuchte als andere Gebäudepilze
  • Er kann unter bestimmten Bedingungen als einziger Bauholzpilz auch auf trockenes Holz übergreifen
  • Infolge eines hoch entwickelten Oberflächen- bzw. Strangmyzels kann sich der Pilz weit ausbreiten. Daher ist der Hausschwamm oft fernab des Holzes im oder am Mauerwerk anzutreffen.
  • Aufgrund der versteckten Lebensweise bleibt ein akuter Schwammbefall oft längere Zeit unerkannt bzw. wird den ersten Befallsanzeichen keine Aufmerksamkeit geschenkt.
  • Befallene Holzkonstruktionen verlieren ihre Tragfestigkeit und können plötzlich versagen. Es besteht Lebensgefahr!

Bei den ersten Befallsanzeichen ist schnelles Handeln gefragt. Informieren Sie unseren nach DIN 68800/4 zugelassenen Sachkundigen, damit er Sie über die erforderliche Sanierung berät.

Auszug Sächsische Bauordnung
In der Fassung der Bekanntmachung vom 25. Juni 2004 (SächsGVBl). Seite 200); zuletzt geändert durch Artikel 8 des Gesetzes vom 29. Januar 2008 (SächsGVBl). Seite 102, 112).

§ 13 Schutz gegen schädliche Einflüsse
(1) Bauliche Anlagen müssen so angeordnet, beschaffen und gebrauchstauglich sein, dass durch Wasser, Feuchtigkeit, pflanzliche und tierische Schädlinge sowie andere chemische, physikalische oder biologische Einflüsse Gefahren oder unzumutbare Belästigungen nicht entstehen. Baugrundstücke müssen für bauliche Anlagen geeignet sein.

(2) Werden in Gebäuden Bauteile aus Holz oder anderen organischen Stoffen vom Hausbock oder vom echten Hausschwamm befallen, haben die für den ordnungsgemäßen Zustand des Gebäudes verantwortlichen Personen unverzüglich ein Fachunternehmen mit der Bekämpfung und Schadensbeseitigung auf Grundlage einer Sachverständigeneinschätzung zu beauftragen und der Bauaufsichtsbehörde die Beauftragung sowie den Abschluss der Arbeiten schriftlich anzuzeigen.

Wir bieten Ihnen:

  • Bekämpfung des echten Hausschwamms nach DIN 68800/4
  • Bekämpfung von holzzerstörenden Insekten
  • Vorbeugender Holzschutz gegen schädlichen Befall durch Pilze und Insekten