Sanierung von Schimmelbildungen / Energetische Innendämmsysteme

Schimmelpilzbelastungen in Wohnräumen stellen eines der häufigsten Probleme für die Bewohner dar. Bausubstanzmängel, Klimawandel und veränderte Nutzerverhalten tragen dazu bei, dass Schimmel mittlerweile ein Breitenproblem ist – Tendenz steigend. Außer einem unangenehmen modrigen Geruch und einem wenig erfreulichen Anblick können sich schnell gesund­heitliche Schäden einstellen. Schimmelpilze zu ignorieren, ist gefährlich.

Meist sind folgende nutzungsbedingte und bauliche Faktoren für einen Schimmelbefall in Wohnräumen verantwortlich:

  • zu hohe Feuchteabgabe im Raum
  • Falsches Lüftungsverhalten oder fehlende bzw. unterdimensionierte Lüftungsmöglichkeiten
  • Unzureichende Beheizung
  • Falsch platzierte Einrichtungsgegenstände
  • Schlechtes Wärmedämmniveau / Wärmebrücken
  • Fenstereinbau bei der Altbausanierung
  • Feuchtigkeit in der Baukonstruktion, z.B. durch unzureichenden Schlagregenschutz der Fassade, fehlende oder defekte Bauwerksabdichtungen, Dachleckagen, Neubaufeuchte, Wasserschäden

Schimmelpilzsanierung

Überstreichen, Behandlungen mit Chemikalien oder mit Do-it-yourself Produkten aus dem Baumarkt hilft nur oberflächlich gegen Flecken und Sporen. Dauerhaft können die meisten chemischen Gegenmittel und Giftcocktails, Schimmelpilzen nichts anhaben. Sie schaden eher den Menschen als den Pilzen.

Das Grundproblem mit allen damit verbundenen Gesundheitsgefährdungen bleibt damit erhalten und wird garantiert bei der nächsten Gelegenheit wieder sichtbar. Schnelles und richtiges Handeln tut also not. Nach grundlegender Schadensanalyse konzipieren wir Ihnen eine Sanierung, damit die Schimmelbildung dauerhaft beseitigt ist.

Bei vielen Schimmelpilzsanierungen kommt nach einer umfangreichen Anti-Schimmel-Behandlung eine Calciumsilikatplatte zum Einsatz. Diese spezielle Sanierungsplatte besteht aus zellstoffarmiertem Calciumsilikat. Sie ist extrem leicht und saugfähig. Anfallendes Oberflächen-Kondensat (die Ursache von Schimmelschäden) wird aufgesogen und in Verdunstungsperioden wieder großflächig an die Raumluft abgegeben. Die Oberfläche bleibt dauerhaft trocken und entzieht Schimmelpilzsporen somit die Lebensgrundlage. Durch den hohen pH-Wert von ca. 10,5 (alkalisch) wird Schimmelwachstum zusätzlich erschwert. Zusätzlich verbessert die Calciumsilikatplatte den Wärmeschutz und schafft aufgrund ihrer klimaregulierenden Eigenschaften ein behagliches Raumklima.

Innendämmsysteme

Der Unterhalt von historischen Altbauten verursacht nicht zuletzt aufgrund des hohen Energieverbrauchs erhebliche Kosten. Bei Renovierungsmaßnahmen wird daher neben einer nachhaltigen meist auch eine energetische Sanierung angestrebt. Die wirkungsvollste energetische Optimierung erreicht man mit einer Fassadendämmung.
Problematisch wird es jedoch bei denkmalgeschützten Fassaden. Denkmalschutzgerechte Auflagen und ästhetischen Gründe schließen eine Außendämmung mit einem WDV-System meist aus. Eine Lösung bieten Innendämmsysteme um den geforderten Dämmwert nach EnEV bei Sanierungen zu erreichen. Die Gebäude erreichen mit einem Innendämmsystem eine deutliche Verbesserung des Wärmeschutzes unter Erhalt der bisherigen Fassade.

Anders als bei einer Außendämmung können bei einem Innendämmsystemen auch nur einzelne Wohnungen oder Zimmer in einem Gebäude energetisch verbessert werden.